Securing the long-term future of Latin and of the CSEL at the University of Salzburg

(Deutsche Version unten)

The Rectorate of the University of Salzburg plans not to fill the only existing full professorship for Latin at the Department of Classical Studies following the retirement of the current position holder. This does not mean that the Latin program would be discontinued. Nevertheless, there are solid arguments for preserving the professorship:

  • Only a strong Latin department with research-oriented teaching – for which a full professorship is essential – will be able to inspire students and meet the demand for Latin teachers in the long term.
  • Discontinuing the professorship will not only do harm to the field of study itself, but also to the other disciplines of Classical Studies within the University.
  • As one of the central building blocks of European intellectual history, Latin is indispensable, especially for the University of Salzburg, which is well-known for its strengths in the humanities, cultural studies and theology.
  • Only the professorship will ensure the continuation of the project Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum, which has been publishing critical editions of Latin patristics in the world-renowned CSEL series since 1866.

We therefore call upon the Rectorate, the Senate and the University Council of the Paris Lodron University of Salzburg to include the professorship for Latin in the development plan for the years 2022-2027.

 

---

 

Zur langfristigen Sicherung des Fachs Latein an der Universität Salzburg und zur Fortführung des CSEL

Das Rektorat der Universität Salzburg plant, die einzige vollwertige Professur für Latein am Fachbereich Altertumswissenschaften nicht nachzubesetzen. Das würde zwar nicht bedeuten, dass das Studienfach Latein eingestellt wird, dennoch gibt es gewichtige Argumente für die Nachbesetzung:

  • Nur eine starke Latinistik mit forschungsgeleiteter Lehre – und dafür ist eine vollwertige Professur von essentieller Bedeutung – wird imstande sein, Studierende zu begeistern und den Bedarf an Lateinlehrern auch langfristig zu decken.
  • Ein Verzicht auf die Professur wird nicht nur dem Fach selbst, sondern auch den anderen altertumswissenschaftlichen Disziplinen an der Universität schaden.
  • Latein als eine der Grundlagen der europäischen Geistesgeschichte ist gerade für die Universität Salzburg mit ihren bekannten Stärken in Geistes- und Kulturwissenschaften sowie in der Theologie unverzichtbar.
  • Nur mit einer Professur ist die Fortsetzung des Projekts Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum, das seit 1866 in der weltweit renommierten Reihe CSEL kritische Editionen der lateinischen Patristik herausgibt, gesichert.  

Wir fordern daher das Rektorat, den Senat sowie den Universitätsrat der Paris Lodron Universität Salzburg auf, die Nachbesetzung der Professur für Latein in den Entwicklungsplan für die Jahre 2022–2027 aufzunehmen.


Sandra Pranzl, Alexandra Göllner, Florian Mayr (Student Representatives/StV Lehramt Latein)    Contact the author of the petition

Sign this Petition

By signing, I authorize Sandra Pranzl, Alexandra Göllner, Florian Mayr (Student Representatives/StV Lehramt Latein) to hand over my signature to those who have power on this issue.


OR

You will receive an email with a link to confirm your signature. To ensure you receive our emails, please add info@petitions.nz to your address book or safe senders list.

Please note that you cannot confirm your signature by replying to this message.

Paid advertising

We will advertise this petition to 3000 people.

Learn more...